• Weil Zuhause…

     

    … Ihrer Kreativität keine Grenzen setzt

Häufige Fragen (FAQ)

Wohnanlage

Ist Fußballspielen in der Wohnung erlaubt?

Ballspiele innerhalb der Wohnanlage sind nach der Hausordnung nicht erlaubt. Mitbewohner fühlen sich durch schreiende und tobende Kinder gestört. Insbesondere beim Fußballspielen geht häufig auch das Glas von Lampen oder Fensterscheiben zu Bruch.

Sind genügend Parkplätze in der Wohnanlage vorhanden?

In fast all unseren Wohnanlagen sind Park- und Stellplätze für PKW vorhanden. Derzeit sind diese keiner Wohnung zugeordnet und sind nicht vermietet. Da viele Familien Zweit- und Drittwagen haben, sind Parkplätze immer knapp. Daher bitten wir die Besitzer von Garagen, diese auch tagsüber zu nutzen und nicht die Stellplätze mit ihren Fahrzeugen zu blockieren.

Wie steht es um die Sauberkeit in den Wohnanlagen?

Unsere Hausmeister sind sehr darauf bedacht, dass die Anlagen um die Wohnhäuser in einem gepflegten Zustand sind. Daher bitten wir auch Sie als Mieter, die Bereiche um die Wohnanlagen sauber zu halten

Mietverhältnis

Wann ist die Zahlung der Miete fällig?

Die Miete ist grundsätzlich monatlich im Voraus fällig. Um die Mietzahlung für beide Parteien möglichst einfach und wirtschaftlich zu organisieren, bitten wir Sie, uns einen Lastschriftauftrag zu erteilen oder Sie überweisen per Dauerauftrag. Sollte es dennoch einmal zu Zahlungsschwierigkeiten kommen, wenden Sie sich bitte umgehend an die Geschäftsstelle der VR Wohnungsgenossenschaft der Metropolregion Nürnberg eG.

Was passiert, wenn ich meine Miete nicht bezahlen kann?

Jeder kann einmal in finanzielle Schwierigkeiten kommen. Wenn Sie Ihre Miete nicht bezahlen können, ist der erste Schritt, mit uns zu reden. Vielleicht lässt sich gemeinsam eine Lösung finden. Kaum ein Mieter weiß, was passiert, wenn Mietzahlungen nicht geleistet werden. Zunächst erhalten Sie eine Mahnung mit der Aufforderung, die rückständige Miete zu begleichen. Wird diese und die darauffolgende Miete nicht bezahlt, ist der Mieter mit zwei Monatsmieten im Rückstand. Danach hat der Vermieter das Recht, dem Mieter fristlos zu kündigen. Damit es nicht so weit kommt, sorgen Sie bitte für eine pünktliche Mietzahlung.

Was muss ich bei der Kündigung des Mietverhältnisses beachten?

Die Kündigung muss immer schriftlich erfolgen. Alle im Nutzungsvertrag genannten Mieter müssen das Kündigungsschreiben (Wohnungskündigung Mieter) mit Ihrer Originalunterschrift unterzeichnen. Die Kündigungsfrist beginnt erst mit Eingang des Schreibens bei der VR Wohnungsgenossenschaft der Metropolregion Nürnberg eG.

Wohnung

Verhalten bei Schäden und Reparaturen

Wenn Sie als Mieter einen Schaden oder eine Reparatur in der Wohnung oder Wohnanlage bemerken, informieren Sie zunächst die VR Wohnungsgenossenschaft der Metropolregion Nürnberg eG. Wir kümmern uns zeitnah um die Beseitigung des Schadens. Fremdfirmen dürfen nur in Rücksprache mit der Geschäftsstelle beauftragt werden. Sind Mitarbeiter der Geschäftsstelle nicht erreichbar und es handelt sich um einen dringenden, unaufschiebbaren Fall (z.B. Rohrbruch, Heizungsausfall) bitten wir Sie, direkt mit den Fachbetrieben Kontakt aufzunehmen. Sollten Mieter von sich aus Handwerker beauftragen, um Reparaturen oder Schäden reparieren zu lassen, die kein sofortiges Handeln erfordern, muss der Mieter die Rechnung für die Dienstleistung bezahlen.

Wer ist für Schäden und Reparaturen zuständig?

Für die übliche Abnutzung ist die VR Wohnungsgenossenschaft der Metropolregion Nürnberg eG als Vermieterin zuständig. Schäden, die vom Mieter in Folge von Unachtsamkeit verursacht werden, hat dieser zu verantworten. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an die Geschäftsstelle der VR Wohnungsgenossenschaft der Metropolregion Nürnberg eG. Beachten Sie aber bitte, dass im Rahmen der Kleinreparaturklausel Beträge von bis zu 75 € immer vom Mieter zu tragen sind. Diese Regelung über die Kleinreparatur finden Sie in Ihrem Nutzungsvertrag.

Muss ich die Wohnung streichen, wenn ich ausziehe?

Grundsätzlich müssen Sie die Wohnung beim Auszug nicht streichen. Sie müssen diese besenrein übergeben, alle Nägel, Schrauben und Dübel entfernen, gebohrte Löcher mit Spachtelmasse verputzen. Dunkle und grelle Wandanstriche wie z.B. Rot, Schwarz, Lila oder Neonfarben müssen weiß überstrichen werden. Tapeten müssen abgelöst werden. Aber bedenken Sie, als Mieter sind Sie nach dem Nutzungsvertrag verpflichtet, die sog. Schönheitsreparaturen während der Nutzungs- bzw. Mietdauer fachgerecht auszuführen oder ausführen zu lassen. Die Regelung dient dazu, den Mietpreis auf Dauer niedrig zu halten. Um feststellen zu können, welche Arbeiten tatsächlich erforderlich sind vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin für Ihre Wohnung, um die fälligen Leistungen konkret mit Ihnen abzustimmen.

Was kann ich tun, wenn meine Nachbarn zu laut sind?

Wir empfehlen Ihnen, zunächst das Gespräch mit Ihren Nachbarn zu suchen. Wenn ein solches Gespräch mit gegenseitigem Respekt geführt wird, werden die Meinungsverschiedenheiten sicherlich am schnellsten bereinigt. Sollte trotzdem keine Einigung zu erzielen sein, empfehlen wir Ihnen, ein Lärmprotokoll zu führen oder nehmen Sie Kontakt mit der Geschäftsstelle auf.

Wohnungssuche

Wie kann ich mich als Interessent vormerken lassen?

Gerne können Sie uns Ihren Wohnungswunsch schriftlich oder per E-Mail mitteilen oder Sie kommen zu den üblichen Öffnungszeiten persönlich in die Geschäftsstelle der VR Wohnungsgenossenschaft der Metropolregion Nürnberg eG und sprechen mit der zuständigen Mietsachbearbeiterin.

Ist ein Wohnungstausch möglich?

Sollte sich Ihr Wohnungsbedarf z.B. durch Heirat, Geburt eines Kindes, Ausscheiden von Kindern aus dem Haushalt etc. ändern, bietet die VR Wohnungsgenossenschaft der Metropolregion Nürnberg eG die Möglichkeit eines Wohnungstausches an. So können Sie sich Ihre Flexibilität bei familiären oder beruflichen Veränderungen bewahren.

Allerdings verursacht ein Wohnungswechsel bei der VR Wohnungsgenossenschaft der Metropolregion Nürnberg eG sowohl einen erheblichen Verwaltungsaufwand als auch Kosten für notwendige Instandsetzungsmaßnahmen. Bitte haben Sie daher Verständnis, dass ein Wohnungswechsel ohne gerechtfertigtem Grund, wie z.B. geänderter Wohnungsbedarf, nicht berücksichtigt werden kann. Nur weil die Wohnung gegenüber gerade renoviert oder saniert wurde, wird das nicht als gerechtfertigten Wohnungstausch angesehen.

Unsere Webseite nutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen